analog 2018

Let the gekloppe resume! Bigger, longer, uncut!

Re: analog 2018

Beitragvon Andreas W. » 10 Okt 2017, 08:10

Glaube sowas wird in Berlin noch nicht gefahren.
classic F1

Hier gibt es diverse Bausätze (Karo+Fahrer) und finde die nicht so teuer.
https://www.pendleslotracing.co.uk/bran ... /kits.html
Dateianhänge
pa-k12.jpg
Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
 
Beiträge: 3130
Registriert: 08 Apr 2014, 09:25

Re: analog 2018

Beitragvon Gunter » 10 Okt 2017, 09:52

Die sind schick; aber 132er, nicht 124er Scale
http://www.forum.slot-arena.de/download/file.php?id=2566

Auregarius Gunter illa postera salutat!

...der nebenbei noch schraip- und dippfellär aufsammelt!
Benutzeravatar
Gunter
 
 
 
Beiträge: 1518
Registriert: 09 Apr 2014, 09:02
Wohnort: Berlin

Re: analog 2018

Beitragvon Andreas W. » 10 Okt 2017, 12:35

ch echt...sowas gibt es auch in klein....dolles Ding.....
Aber die gibt es auch in 124.....vielleicht nicht dort aber
https://www.slotcar-factory.de/shop/KAR ... :2143.html
Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
 
Beiträge: 3130
Registriert: 08 Apr 2014, 09:25

Re: analog 2018

Beitragvon Andreas W. » 10 Okt 2017, 12:38

und das Chassis....sehr günstig...
https://slotpoint.de/Solid-Vintage-Formula-Chassis
Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
 
Beiträge: 3130
Registriert: 08 Apr 2014, 09:25

Re: analog 2018

Beitragvon SLK R170 » 12 Okt 2017, 13:36

Habt ihr gestern noch den "Nivea-Test" gemacht?
Würde mich interessieren was dabei rausbekommen ist.
SLK R170
 
 
 
Beiträge: 302
Registriert: 23 Nov 2015, 21:19
Wohnort: Spandau

Re: analog 2018

Beitragvon Andreas W. » 12 Okt 2017, 14:14

Ja wir haben den Nivea Test gemacht....recht kurz, war schon spät.
2 MiniZ Mercedes C9 auf Black Magic Moosis.
Erst einmal so auf die Bahn....geht, wie schon einige Male getestet, überhaupt nicht. Zeiten so 12/13 Sekunden. Schleudert...einfach unfahrbar.
Das Kart von Frank mit den zweifarbigen PU-Reifen für Carrera Klassik. Läuft ok aber nichts weltbewegendes...blöder Motor und nicht passende Übersetzung. Die im Bausatz beigelegten Räder für das Kart sind zu klein, die Kiste setzt auf.
Kart schaffte so 10/11 Sekunden.

Nun einen Mercedes mit Nivea Creme eingerieben, bis der Reifen die Creme vollständig aufgenommen hatte.

Und siehe da.....was ein Unterschied...trotz Fox10 Motor und einer unpassenden Übersetzung rennt die Kiste und ist nicht aus dem Slot zu werfen. Zwei Spuren getestet (blau und äh gelb)...unter 10 Sekunden...kein Vergleich zu Carrera, ist aber auch kein Wunder, so eine Karre kostet auch mal 150,- - 200,- Euro.
Mit der richtigen Übersetzung und einem guten Motor dürfte man locker unter 9 Sekunden fahren.

Danach sind wir die beiden Creme Spuren mit dem Kart gefahren. Ich fand es fuhr einen Tick schlechter, rutschte mehr.
Das kann aber auch an den Reifen liegen, die liegen seit über einem Jahr in einer Kiste. Vielleicht müssten auch diese Reifen erst einmal die Creme auf der Bahn etwas aufnehmen...muss man mal ausprobieren.

Einmal bin ich gegen eine Weiche gedonnert....(Außenspur blau, die Weiche, die beim Teamrennen als Wechselplatz benutzt wurde auf Start/Ziel Gerade). Ich bin nicht gegen die Weichenzunge gefahren sondern gegen das Teil in dem die Weiche (das Metallteil/Gelenk oder wie man auch immer dazu sagt) drin steckt. War zum Glück sehr langsam also hat es nur gekracht und das Auto stand. Als läge was im Slot. Im Renntempo wäre mindestens der Leitkiel hin ....vielleicht aber auch die Leitkielaufnahme oder sogar die Weiche.

Da die Carrera Schiene sehr grob ist, dürfte sich die Creme und damit verbunden auch der Staub richtig gut ansammeln. Mit Waschbenzin sollte das runter gehen aber ich weiß es nicht.

1mm oder weniger an Bodenfreiheit geht nicht, da das Chassis dann aufsetzt (die Schienen sind mächtig schief) und ein Kurzschluss das Ergebnis ist. Also sollte man eher 1,2/1,3mm Bodenfreiheit als Untergrenze machen.

Wenn man nichts anderes hat (Slotwerkstatt) kann man auch 124er Metaller auf der Carrera Schiene fahren. Da es aber einige Holzbahnen gibt werden die Leute eher dort fahren. Ich glaube nicht, dass jemand zu uns kommt. Ggf. kann man mal mit den Slotfreunden reden, wie es mit einer Kooperations-Serie aussehen würde...die Nascar classic. Günstiges Einheitschassis und 2mm Bodenfreiheit.

Eine Rennserie mit PU Reifen brauchen wir nicht auflegen...die will keiner fahren...Moosgummi oder nix, wenn man Fahrer von außerhalb der Arena anlocken will.
Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
 
Beiträge: 3130
Registriert: 08 Apr 2014, 09:25

Re: analog 2018

Beitragvon Crash Test Dummies » 12 Okt 2017, 22:12

Interessanter Test! Danke für die Vergleiche. Das ist eine Basis für die Planungen 2018.
Beste Grüße Mike


Bild
Niclas war´s :-)
Benutzeravatar
Crash Test Dummies
 
 
 
Beiträge: 1874
Registriert: 15 Apr 2014, 19:43
Wohnort: Velten

Re: analog 2018

Beitragvon Andreas W. » 13 Okt 2017, 11:13

Analog wird schon konkret geplant.....

Bisher sind es 3 Vorschläge + eine Veränderung...
Wir sollten mal kurzfristig überlegen, ob wir den Moosi Porsche Cup in die Berlin 3/3 integrieren wollen. Ich hätte damit kein Problem. Da in diesem Fall noch einige andere dran hängen...sollte frühzeitig angefragt werden um auch eine vernünftige Terminplanung auf die Reihe zu bekommen und ob die anderen Clubs dies überhaupt wollen.

Die anderen 3 Vorschläge sind alle interessant .... nun sollten wir schauen wer was fahren würde, wer die Rennleitung machen würde und um eine Entscheidung zu treffen ...die Kosten für die einzelnen Autos..

Moosler
65,- Auto
Umbau nach WRE Reglement (Baby King Motor+NSR Rennreifen / Fedrung, Schrauben usw.)
Fahrfertiges Auto Gesamt 120,-
Mit Moosi statt der NSR Reifen 108,-
Mit Moosi und org. Motor 93,-

Kart
Chassis 23,35
Welly Anbauteile 14,75
Fahrer 9,85
Felgen vorn 6,-
Felgen hinten 6,-
Achsen 2,-
Kugellager ABEC5 4 Stück 6.-
Reifen Moosi 4 Strück 4,-
Motor 8,-
Kabel Schleifer usw. 10,-
Rennfertiges Kart Gesamt 89,95

Vintage 124
Solid Chassis 22,90
Karo 45,-
Felgen vorn 6,-
Felgen hinten 6,-
Kugellager 4 Stück 7,50
Reifen Moosi 4 Stück 4,-
Motor 8,-
Leitkiel 2,50
Kabel Schleifer usw. 20,-
Rennfertiges Auto Gesamt 121,90 ( Irgendwas kommt bestimmt noch dazu daher sollte man eher von 120,- bis 140,- ausgehen)


Eine von den 3 Serien würde ich mitfahren. Kart wäre am einfachsten umzusetzen. Vintage F1 wäre sehr schick. Mosler ist schnell gemacht und man kann richtig rasen.
Mosler wäre mir egal ob mit Moosi oder NSR Rennreifen.
Kart und Vintage fahren ich nur mit Moosi.

Die Rennleitung würde ich nicht übernehmen !

Am Dienstag oder Mittwoch werden Frank und ich Kart und Mosler testen. Wir werden nochmal Nivea und dazu noch Moosi Öl probieren.


Wer kommt dazu ?

Kann jemand ein Carrera 124er mitbringen, damit die Auswirkung auch die PU Reifen getestet werden kann ? Glaube meine alten Reifen sind dafür nicht so geeignet.
Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
 
Beiträge: 3130
Registriert: 08 Apr 2014, 09:25

Re: analog 2018

Beitragvon Andreas W. » 13 Okt 2017, 15:51

Kann nur noch am Mittwoch
Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
 
Beiträge: 3130
Registriert: 08 Apr 2014, 09:25

Re: analog 2018

Beitragvon SLK R170 » 15 Okt 2017, 17:36

@ Andreas : Nach welchen Kriterien wählt ihr Rennleiter aus ?
Soweit ich weiß, sitzt die FIA in der Schweiz. Eine normale Ausbildung dauert ca. 3,5 Jahre, der Verein bezahlt das oder wie darf ich das verstehen :hahahaha:

Jetzt geht hier 1:32 und 1:24 etwas durcheinander aber dabei wäre ich auch bei einer der Klassen.
Eine CoOp der NASCAR Klassik in 1:24 ist hier jetzt etwas untergegangen, für mich eigentlich das Interessanteste.
Wird ja nicht nur bei den Slotfreunden gefahren, sondern mit etwas anderem Reglement auch in der Slotwerkstatt.
SLK R170
 
 
 
Beiträge: 302
Registriert: 23 Nov 2015, 21:19
Wohnort: Spandau

VorherigeNächste

Zurück zu Regeln 1:24

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron