124er Metaller bauen die Ausstattung

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4049
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

124er Metaller bauen die Ausstattung

#1 Beitrag von Andreas W. » 23. Dez 2018, 10:49

Einige von uns haben durch die Kart und durch die MiniZ begonnen große Autos zu bauen.
Da aller Anfang schwer ist beginne ich mal aufzulisten was man haben muss, was man haben sollte weil es einem die Arbeit erleichtert und was die Welt echt nicht braucht.

Man sollte aber immer bedenken, nur weil man ein Richtwerkzeug hat, fährt das Auto noch lange nicht schnell. Es braucht eine Menge Erfahrung und auch viel Übung bis man echt schnelle Autos bauen kann.

Nach nun 2,5 bis 3 Jahren bin ich soweit, dass ich Autos bauen kann, mit denen ich beim ersten Rennen nicht letzter werde, sondern im Mittelfeld lande.

Alles an Werkzeug und sonstigem Matrial bezieht sich NUR auf 124er Metaller.
Da ich bestimmt noch längst nicht alles kenne, kann dies hier jeder gern ergänzen.

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4049
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: 124er Metaller bauen die Ausstattung

#2 Beitrag von Andreas W. » 25. Dez 2018, 13:33

Nachdem die Weihnachtsgans verdaut ist befänden wir uns mal wieder mit den Nebensächlichkeiten.
Die alltäglichen Sachen wie T6 Dreher oder Imbus zähle ich jetzt mal nicht auf sonders die etwas spezielleren Sachen.

Fast alles bekommt man bei Slotpoint, was man da nicht bekommt findet man bei DoSlot oder dem Slotracingwerk

6mm Rchtsachse .... besser sind zwei
Dagtool

Dremel oder Proxon
https://www.bauhaus.info/schleifen-tren ... p/11296181
Damit kann man nahezu alles schneiden....Carbon, Wolfram, Messing.....

Richtplatte Kunststoff die aus Metall, die in der Mitte eine Erhöhung haben
https://slotpoint.de/Slotcar-Einrichtplatten

Reifenschleifmaschine....Hudy ist weit verbreitet und man bekommt in vielen Shops dafür Ersatzteile.
Einen Konusaufsatz muss man nicht haben.
Die beiden folgenden Sachen sind sehr hilfreich aber es geht auch ohne
http://www.slotracing-werk.de/werkzeuge ... hilfe.html
http://www.slotracing-werk.de/werkzeuge ... hbank.html

Gewindeschneider für den Leitkiel
https://slotpoint.de/Gewindeschneideisen-HSS-M5-DIN-223

Motorritzel Abzieher/Aufpresser

Reibahle 3mm ... viele Felgel und Zahnräder sind sehr knapp gefertigt und man bekommt sie sonst nicht auf eine Achse drauf

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4049
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: 124er Metaller bauen die Ausstattung

#3 Beitrag von Andreas W. » 26. Dez 2018, 10:50

Und hier nun die Ersatzteile, im Laufe der Zeit habe ich immer mal wieder dies und das einfach mal mitbetellt und so habe ich nun auch für nahezu alles entsprechende Teile da.
Auch wenn die Teile oft nur ein paar Euro kosten, es läppert sich. Das paar Achsen kosten 2€ aber wenn man sich mal 5 Achsen pro Länge zulegt ist man schnell 30€-40€ los. Man kann sich auch einfach eine Handvoll 80mm Achsen kaufen und diese dann immer passend für das jeweilige Auto zuschneiden.

Lager ... Abec5 sind gut ... sollte man einige haben, denn nicht jedes Lager passt zu jeder Achse
Achsen
Leitkiele uncut und cutdown
Leitkielmuttern
Leitkielunterlegscheiben
Senkkopfschrauben M2 in 4mm / 6mm / 8mm
Gewindestifte/Madenschrauben M3 für die Felgen
Linsekopfschrauben M2 diverse Längen, braucht man für das Chassis und für die Motorbefestigung
Muttern M2
T-Hülsen in 2mm 2,5mm 3mm ... braucht man für den Wackel
T-Hülsen von 4mm-6mm braucht man für die Federung
T-Hülse 1,5mm hat sich zum einkleben des Chassis bewährt
Unterlegscheiben für T-Hülsen (gibt es in 0,2mm und 0,5mm
Kabel und ggf. Schrumpfschlauch
Achsdistanzen ...eigentlich in allen Längen
Blei gibt es auch als Knete und Wolframstäbe
Moosgummi zum einkleben Karo/Chassis

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4049
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: 124er Metaller bauen die Ausstattung

#4 Beitrag von Andreas W. » 26. Dez 2018, 12:18

Gerade am Anfang wird man diverse Rückschäge einstecken müssen.
Nicht jedes Chassis passt unter jede Karo.
Nicht jede Karo baut sich so einfach zu einem Auto zusammen.

Nichts ist so ärgerlich ...man klebt alles zusammen und dann schleift der Reifen im Radkasten und man hat keinen kleineren Achsbock da.

Mal,ein konkretes Beispiel....
1mm Bodenfreiheit.....auf der Holzbahn ... die ist überall gerade und die Litze liegen tiefer als die Fahrbahn....also ist das Chassis überall 1mm über der Fahrbahn.

Auf der Carrera Schiene .... die ist schon mal schief, also wird man nicht überall die 1mm haben. Die Litze liegen höher als die Fahrbahn. Wenn man nun einen MiniZ McLaren hat, dessen Frontlippe ein wenig tiefer liegt als die Schweller, dann ist kaum noch ein Wackel an der Front möglich.

Im Laufe der Zeit sammeln sich so diverse Teile und auch das eine oder andere Chassis an.

tommygott
 
 
Beiträge: 254
Registriert: 13. Jan 2016, 20:25
Wohnort: Johannistal

Re: 124er Metaller bauen die Ausstattung

#5 Beitrag von tommygott » 3. Feb 2019, 20:13

Tolle Info Andreas kann ich so auch 100% bestätigen , was man vielleicht noch sagen sollte . Bevor man sich mit dem Chassis beschäftigt , sollte zwingend die verbauende Karosserie
bereits ausgemessen sein (Radstand , Spurbreite Vorn/Hinten , Chassisbreite ) !!!
So wie Andreas beschrieben kann es durchaus vorkommen das das gekaufte Chassis nicht mit dergewünschten Karosserie zusammen passt , wäre doch sehr ärgerlich.

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4049
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: 124er Metaller bauen die Ausstattung

#6 Beitrag von Andreas W. » 3. Feb 2019, 21:43

:yes:
Schon erlebt.....Werkschassis und Mercedes C9 MiniZ Karo

Benutzeravatar
Fotn
 
 
Beiträge: 52
Registriert: 7. Feb 2019, 23:15

Re: 124er Metaller bauen die Ausstattung

#7 Beitrag von Fotn » 3. Mai 2019, 16:17

Hallo,

Slotpoint hat eine neue Radstand-Lehre auf dem Markt. Damit sollten parallele Spuren kein Problem mehr sein. Ich denke, ein Dagtool ist dann auch nicht mehr unbedingt nötig.

https://slotpoint.de/SlotPoint-Slotcar- ... 120-mm-1mm

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Lutz H.
 
 
Beiträge: 643
Registriert: 23. Nov 2015, 20:19
Wohnort: Spandau

Re: 124er Metaller bauen die Ausstattung

#8 Beitrag von Lutz H. » 4. Mai 2019, 05:05

Hallo Harald,

ein DAG-Tool wird benötigt um die beiden Lager EINER Achse zueinander auszurichten, damit diese ohne Widerstand läuft.
Mit der Radstandlehre werden BEIDE Achsen parallel zueinander ausgerichtet, damit das Slotcar nicht von sich aus im Kreis fahren will.
Bei meiner Radstandlehre ist es außerdem noch möglich, den Leitkielhalter mittig einzubauen, das vermisse ich hier. Dafür ist bei dieser Lehre hier das Maß für den Radstand leichter zu finden/einzustellen.

Schönes Wochenende, Lutze
Früher hatten wir „Sex, Drugs and Rock & Roll“
Heute haben wir Frauenquote, Rauchverbot und Laktoseintoleranz

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4049
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: 124er Metaller bauen die Ausstattung

#9 Beitrag von Andreas W. » 4. Mai 2019, 09:00

Mit Radstandlehre oder auch mit einer Richtsachse stellt man grob ein.
Mit einer Schiebelehre und dem Dagtool richtet man dann alles auf den 10tel Milimeter.

Benutzeravatar
Fotn
 
 
Beiträge: 52
Registriert: 7. Feb 2019, 23:15

Re: 124er Metaller bauen die Ausstattung

#10 Beitrag von Fotn » 4. Mai 2019, 10:04

Okay, sorry. Ich dachte, gut ausgerichtete Achsböcke hieße auch, dass die späteren Lager dann gut zueinander ausgerichtet wären. Sonst würde die 6mm Achse ja nicht durch alle Öffnungen passen. Das mit der fehlenden Leitkielhalter Zentrierung ist natürlich richtig. Ich habe halt keine Ahnung.

Antworten